Tag der Mittelschulen

Unter dem Motto "MIO - Mobbing ist out" fanden an zahlreichen Schulen im Landkreis Projekte zum Thema Mobbing statt. Im Folgenden finden sie die Ergebnisse der 7.Jahrgangsstufe unserer Schule, die sich intensiv mit dem Online-Hilfeangebot auseinandersetzte und eine Liste von Links zusammenstellte:

 

Mobbing is OUT

SCHLUSS DAMIT!

 

Mobbing schadet allen!

Denen, die gemobbt werden. Denen, die dabei zuschauen. Und letztlich sogar den Mobbern selbst.

Deshalb muss Mobbing beendet werden - auch von dir!

Von allein hört es nämlich nicht auf.

 

SCHLUSS DAMIT:

Egal, ob du selbst gemobbt wirst oder ob du Mobbing-Attacken gegen andere "nur" beobachtest: Du weißt genau, dass das nicht in Ordnung ist, weh tut und schlicht eine fiese und gemeine Sache ist!

Also höre auf, still zu leiden oder zuzuschauen!

Hier gibt es professionelle Hilfe:

 

https://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/cyber-mobbing/

 

http://www.jugendschutzlandesstellen.de/jugendschutz_sucht_medien_gewalt.html#mobbing

 

http://mobbing-schluss-damit.de/

 

https://www.nummergegenkummer.de/

 

www.mobbing-in-der-schule.info.

 

www.schueler-mobbing.de

http://www.cybermobbing-hilfe.de/

 

 

 

Was ist Mobbing?

Mobbing stammt aus dem Englischen und bedeutet Anpöbeln, Fertigmachen. Bei Mobbing sind nicht einmalige oder alltäglichen Konflikte in der Schule oder am Arbeitsplatz gemeint, sondern Handlungen negativer Art, die durch eine oder mehrere Personen gegen eine Mitschüler gerichtet sind und über einen längeren Zeitraum hinaus vorkommen.

Mobbing steht für alle böswilligen Handlungen, die kein anderes Ziel haben, als eine andere Person fertig zu machen.

Das sind Beispiele, wie Mobbing von statten gehen kann:

·       jemanden nicht beachten, nicht mit ihm sprechen und von gemeinsamen Aktivitäten ausschließen (psychisches Mobbing)

·       jemandem Schimpfwörter nachrufen, ihn lächerlich machen, ihm drohen (verbales Mobbing)

·       jemandem wehtun, z.B. schlagen, ein Bein stellen, kneifen, an die Wand pressen usw. jemanden gegen seinen Willen festhalten, z.B. einsperren, unter Wasser tauchen usw.(physisches Mobbing)

·       fremdes Eigentum beschmutzen, beschädigen oder kaputtmachen

·       jemanden per E-Mail, SMS oder im Netz schikanieren (Cyber Mobbing)

In den allermeisten Fällen wird nicht nur auf eine Art gemobbt. Schlagen, treten, üble Gerüchte, Schimpfwörter, fiese E-Mails… - in der Regel sind Mobbing-Opfer vielen unterschiedlichen Angriffen und Erniedrigungen ausgesetzt.

Wie kann ich mich gegen Mobbing wehren?

·           Sich selbst stärken – Man sollte in dieser Zeit dafür sorgen, dass man sich gut fühlt. Dazu gehört auch die eigene Stressbewältigung. Vielleicht durch Meditation, Sport, Entspannungsübungen oder ein Hobby. Stärke dein Selbstvertrauen!

·           Sich verbal zur Wehr setzen -„Ich dulde diese Gemeinheiten nicht länger. Ich fordere euch auf, mich mit Respekt zu behandeln.“

·           Faires Verhalten einfordern -„Ja, ich habe einen Fehler gemacht. Dies gibt euch jedoch noch lange kein Recht so über mich und meine Fähigkeiten herzuziehen.“

·           „NEIN“ sagen!

·           Eigene Grenzen ziehen

·           Den Mobber entmutigen - Man sollte auf verbale Angriffe keine sichtbare Wirkung zeigen, oder den Mobber und seinen Angriff ins Leere laufen lassen.

·           Schlagfertig sein

·           Hilfe von Erwachsenen suchen